Um Ihnen einen optimalen Service zu bieten, verwendet diese Website Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung.

OK

Geberit Industrie

Anwendungsbereiche

Versorgungs- und Entwässerungslösungen für viele Medien und Anwendungen
Industrielle Anwendungen stellen hohe, spezifische und komplexe Anforderungen an Versorgungs- und Entwässerungsleitungen. Geberit bietet für viele industrielle Einsatzgebiete ein komplettes System an.

Detaillierte Informationen finden Sie per Klick auf die Navigationspunkte:

Löschwasserleitungen

Geberit Pressfittingsysteme werden bereits seit über 15 Jahren für Löschwasserleitungen eingesetzt. Diese können mit dem Geberit Mapress Versorgungssystem in verschiedenen Werkstoffen installiert werden. Die schnelle und flexible Montage spart Zeit und Kosten. Durch Verwendung von Mapress Systemrohren und Fittings lässt sich eine Gewichtsersparnis von bis zu 50 % gegenüber konventionellen Systemen erzielen.

Geberit Mapress Edelstahl: Werkstoff 1.4401

Systemrohre aus hochlegiertem, austenitischem, nichtrostendem Chrom-Nickel-Molybdän-Stahl mit Werkst.-Nr. 1.4401 nach DIN EN 10088, in den Dimensionen d12 – 108 mm mit Systemprüfzeichen vom DVGW: DW-8501AT2552 für Trinkwasserinstallationen nach DIN EN 806, DIN EN 1717 und nationaler Ergänzungsnormen der DIN 1988, geprüft nach DVGW Arbeitsblatt W 534 und TÜV Bauteilkennzeichen TÜV. A .271- 07.


Geberit Mapress Edelstahl: Werkstoff 1.4521

Systemrohre aus hochlegiertem, nichtrostendem Cr-Mo-Ti-Stahl mit Werkst.-Nr. 1.4521 nach DIN EN 10088, in den Dimensionen d12 – 54 mm mit Systemprüfzeichen DVGW: DW-8501AT2552 für Trinkwasserinstallationen nach DIN EN 806, DIN EN 1717 und nationaler Ergänzungsnormen der DIN 1988, geprüft nach DVGW Arbeitsblatt W 534.


Geberit Mapress C-Stahl: innen und außen verzinkt

Systemrohre aus unlegiertem C-Stahl, E 220 mit Werkstoff-Nr. 1.0215 nach DIN EN 10305, innen und außen sendzimir verzinkt, in den Dimensionen d15 - 108 mm und gemäß DIN EN 10326 mit Bauteilkennzeichen TÜV.A.271-07 sowie Pressfittings aus unlegiertem C-Stahl E 195 mit Werkstoff-Nr. 1.0034 nach DIN EN 10305, außen galvanisch verzinkt.


Geberit Mapress Kupfer

Pressfittings aus DHP-Kupfer, in den Dimensionen d12 - 108 mm, Cu-DHP, Werkstoff Nr. CW 024 A nach DIN EN 12449, aus Rotguss (Rg5) Werkst.- Nr.: 2.1096 nach DIN EN 1982 Systemprüfzeichen DVGW: DW-8501AU2013 (Trinkwasser), geprüft nach DVGW Arbeitsblatt W 534.


Aufbereitete Wässer

Geberit Mapress Edelstahl wurde für die Trinkwasserinstallation nach DIN 1988/ Nachfolgenorm DIN EN 806 und für aufbereitete Wässer entwickelt. Das Press-Verbindungssystem gewährleistet eine sichere Hygiene, Korrosionsbeständigkeit und ermöglicht das thermische Desinfizieren. Die dauerhaft hohe Dichtheit der Verbindung sowie die schnelle und einfache Montagetechnik machen sie zu einer modernen, qualitativ hochwertigen und wirtschaftlichen Verbindungstechnik.

Geberit Mapress Edelstahl
Systemrohre und Pressfittings aus hochlegiertem, austenitischem, nichtrostenden Chrom-Nickel-Molybdän-Stahl mit Werkst.-Nr. 1.4401 nach DIN EN 10088, in den Dimensionen d12 – 108 mm mit Systemprüfzeichen DVGW: DW-8501AT2552 für Trinkwasserinstallationen nach DIN 1988/Nachfolgenorm DIN EN 806 und TÜV Bauteilkennzeichen TÜV.A.271-07.

Einsatz für enthärtete und vollentsalzte Wässer
Mapress Edelstahl ist für alle aufbereiteten Wässer, wie enthärtete oder vollentsalzte Wässer sowie Reinstwässer mit Leitfähigkeiten ≥ 0,1 μS/cm geeignet und uneingeschränkt einsetzbar. Es gewährleistet sichere Hygiene und Korrosionsbeständigkeit bei pH-Werten ≥ pH 4 - 14.

Aufbereitungsmethoden
Grundsätzlich können alle Methoden zur Herstellung aufbereiteter Wässer, wie Destillation, Ionenaustausch oder Umkehrosmose eingesetzt werden.

Hinweis
Mapress Edelstahl wird für Reinstwässer (z. B. Pharmawässer/Purified Water oder Aqua Purificata gemäß USP-Standard) mit erhöhten Anforderungen an die Reinheit des Wassers, die über die Trinkwasserqualität hinausgehen, nicht verwendet. (Erhöhte Anforderungen sind z. B. < 10 KBE, TOC < 500 ppb, glatte Rohrwandrauigkeiten R < 0,8 μm, um spaltfreie Rohrverbindungen etc.) Thermisches Desinfizieren bzw. Sterilisieren von Rohrleitungen aus Mapress Edelstahl sind durch Behandlungen mit Wasser oder entspanntem Dampf bis zu max. 130 °C und 1h/Tag zulässig.


Wasserkühlanlagen

Wasserkühlanlagen, auch Kaltwassersatz genannt, sind i. d. R. in sich geschlossene Kreislaufsysteme, die über ein flüssiges Zwischenmedium Kälte erzeugen. Im Gegensatz zu klassischen Kältemaschinen werden zur Kühlung Wasser oder Wasser-Glykol-Gemische genutzt, wobei Ungefährlichkeit und Verfügbarkeit des Kühlmediums eine große Rolle spielen.

Geberit Mapress Edelstahl / Edelstahl Labs-frei
Das Geberit Pressfittingsystem Mapress Edelstahl (Werkstoff Nr. 1.4401, 1.4521 und 1.4301), in den Dimensionen d12 – 108 mm, ist mit dem werkseitig eingelegten Butylkautschuk-Dichtring (CIIR) uneingeschränkt in offenen und geschlossenen Wasserkühlanlagen mit einer Betriebstemperatur von -30 °C bis 100 °C verwendbar. Der Gehalt an wasserlöslichen Chlorid-Ionen in Kühlwässern darf 250 mg/l nicht überschreiten.

Geberit Mapress C-Stahl
Das Geberit Pressfittingsystem Mapress C-Stahl, Werkstoff Nr. 1.0034, außen galvanisch verzinkt, in den Dimensionen d12 – 108 mm, ist mit dem werkseitig eingelegten Butylkautschuk-Dichtring (CIIR) für den Einsatz in geschlossenen Kreisläufen mit einer Betriebstemperatur* von -30 °C bis 100 °C verwendbar. Mapress C-Stahl Systemrohre sind in den Dimensionen d12 – 54 mm auch mit PP-Ummantelung erhältlich.


Gemäß Arbeitsblatt AGI Q 151 (Arbeitsgemeinschaft Industriebau) müssen betriebstechnische Anlagen aus un- und niedriglegierten Stählen mit Oberflächentemperaturen von -50° C bis +150° C mit einem zusätzlichen Korrosionsschutz versehen werden. Dies kommt bei Mapress C-Stahl außen verzinkt zum Tragen.

Sofern erhöhte Chloridionen-Konzentrationen in Verbindung mit Feuchte und Temperaturen > 35° C nicht ausgeschlossen werden können, sollten auch nicht rostende, austenitische Stähle nach den Vorgaben der Q 151 korrosionsgeschützt werden.

Geberit Mepla
Das Versorgungssystem Geberit Mepla, bestehend aus Mehrschichtverbundrohr (PE-HD-Aluminium-PE-Xb) mit PVDF- und Rotgussfittings in den Dimensionen d16 – 75 mm ist für den Einsatz in Wasserkühlanlagen mit einer Betriebstemperatur von 0°C bis 85° C verwendbar.


Druckluftleitungen

Für Druckluftleitungen können Geberit Mapress in verschiedenen Werkstoffen und Geberit Mepla eingesetzt werden. Unsere Press-Verbindungssysteme werden bereits seit über 15 Jahren für Druckluftanlagen eingesetzt. Die dauerhaft hohe Dichtheit der Verbindung sowie die schnelle und einfache Montagetechnik machen sie zu einer qualitativ hochwertigen und wirtschaftlichen Verbindungstechnik.

Geberit Mapress Edelstahl
Systemrohre und Pressfittings aus hochlegiertem, austenitischem, nichtrostendem Chrom-Nickel-Molybdän-Stahl mit Werkst.-Nr. 1.4401 nach DIN EN 10088, in den Dimensionen d12 – 108 mm mit Systemprüfzeichen DVGW: DW-8501AT2552 für Trinkwasserinstallationen nach DIN 1988/Nachfolgenorm DIN EN 806 und TÜV Bauteilkennzeichen TÜV .A.271-07.

Geberit Mapress C-Stahl; Rohr innen und außen verzinkt
Pressfittings aus unlegiertem C-Stahl E195 mit Werkst.-Nr. 1.0034 nach DIN EN 10305, außen galvanisch verzinkt, in Verbindung mit Systemrohr aus unlegiertem C-Stahl E220 mit Werkst.-Nr. 1.0215 nach DIN EN 10305, innen und außen sendzimir verzinkt, in den Dimensionen d15 – 108 mm und gemäß DIN EN 10326 mit Bauteilkennzeichen TÜV. A .271-07.

Geberit Mapress Kupfer
Pressfittings aus Cu-DHP mit Werkstoff-Nr.: CW 024A nach DIN EN 12449 in den Dimensionen d12 – 108 mm mit Prüfzeichen DVGW: DW-8501AU2013.

Geberit Mepla
Mehrschichtverbundrohr PE-HD-Aluminium-PE-Xb mit Pressfittings aus PVDF und Rotguss in den Dimensionen d16 – 75 mm mit Systemprüfzeichen DVGW: DW-8501AS2847/48 sowie DW-8501AS2090/91 für Trinkwasserinstallationen nach DIN 1988 (Nachfolgenorm DIN EN 806).

Industriegase

Für zentrale Gasversorgungsanlagen sind die Geberit Mapress Press-Verbindungs-systeme Mapress Edelstahl und Mapress Edelstahl Gas qualitativ hochwertige und wirtschaftliche Alternativen zu geschweißten, gelöteten oder geschraubten Rohrleitungssystemen. Die form- und längskraftschlüssigen Verbindungen lassen sich einfach und schnell montieren und gewährleisten eine hohe Dichtheit.


Geberit Mapress Edelstahl/Edelstahl Gas
Systemrohre und Pressfittings aus hochlegiertem, austenitischem, nichtrostendem Chrom-Nickel-Molybdän-Stahl mit Werkst.-Nr. 1.4401 nach DIN EN 10088, in den Dimensionen d12 – 108 mm mit Systemprüfzeichen DVGW: DW-8501AT2552 für Trinkwasserinstallationen nach DIN 1988/Nachfolgenorm DIN EN 806 und TÜV Bauteilkennzeichen TÜV.A.271-07.

Hinweis
Über eine Werknorm werden erhöhte Qualitätsanforderungen definiert und gewährleistet. Alle Systemrohre und Fittings werden metallisch blank, öl- und fettfrei, hygienisch einwandfrei und frei von korrosionsfördernden Stoffen ausgeliefert. Die im TÜV-Bauteilzertifikat aufgeführten Betriebsdrücke werden, je nach Medium (z. B. Gase oder brennbare Flüssigkeiten), durch Prüfberichte, Gutachten, Normen und / oder Regelwerke z. T. wieder erheblich eingegrenzt. Bei Fragen nutzen Sie bitte unsere Online Medienanfrage.

Kraftstoffe und Öle

Für den Transport von Kraftstoffen und Ölen eignet sich Geberit Mapress in den Werkstoffen Edelstahl und C-Stahl. Unsere Press-Verbindungssysteme werden bereits seit über 15 Jahren für Versorgungsleitungen von Kraftstoffen und Ölen eingesetzt, insbesondere in der Automobilindustrie, in Werkstätten und im Tankstellenbereich. Die dauerhaft hohe Dichtheit der Verbindung sowie die schnelle und einfache Montagetechnik machen sie zu einer modernen, qualitativ hochwertigen und wirtschaftlichen Verbindungstechnik.


Geberit Mapress Edelstahl
Systemrohre und Pressfittings aus hochlegiertem, austenitischem, nichtrostenden Chrom-Nickel-Molybdän-Stahl mit Werkst.-Nr. 1.4401 nach DIN EN 10088, in den Dimensionen d12 – 108 mm mit Systemprüfzeichen DVGW: DW-8501AT2552 für Trinkwasserinstallationen nach DIN 1988/Nachfolgenorm DIN EN 806 und TÜV Bauteilkennzeichen TÜV.A.271-07.

Geberit Mapress C-Stahl

Pressfittings aus unlegiertem C-Stahl E195 mit Werkst.-Nr. 1.0034 nach DIN EN 1035, außen galvanisch verzinkt, in Verbindung mit Systemrohr aus unlegiertem C-Stahl E195 mit Werkst.-Nr. 1.0034 nach DIN EN 10305, außen galvanisch verzinkt in den Dimensionen d12 – 108 mm oder Polypropylen (PP) ummantelt in den Dimensionen d12 – 54 mm gemäß DIN EN 10305 sowie TÜV.A.271-07.

Hinweis

Die DIBt - Zulassung deckt den Einsatz von Geberit Mapress für Öle / Kraftstoffe bis Gefahrenklasse A III (Flammpunkt > 55°C) ab. Für brennbare Flüssigkeiten der Gefahrenklasse A I (Flammpunkt < 21°C) und A II (Flammpunkt > 21°C) kann das Geberit Pressfittingsystem Mapress Edelstahl auf Basis des TÜV-Bauteilzertifikates, in Anlehnung an die Anforderungen der Druckgeräterichtlinie (DGRL) sowie der relevanten Regelwerke, wie z. B. Verordnung brennbare Flüssigkeiten (VbF) mit den dazu erlassenen Technischen Regeln für brennbare Flüssigkeiten (TRbF), eingesetzt werden. Bei der Verwendung der Geberit Mapress Press-Verbindungssysteme für synthetische Öle, Bremsflüssigkeiten, Kühlschmierstoffe (KSS), Kriech- und Schneideöle ist immer Rücksprache mit Geberit zu halten.

Entwässerungssystem für industrielle Bereiche

Das Geberit PE Entwässerungssystem bietet Sicherheit und Wirtschaftlichkeit für den Einsatz in der Industrie- und Laborentwässerung sowie für erdverlegte Abwasserleitungen. Temperaturwechsel, aggressive Abwässer, Verschiebungen oder chemische Einwirkungen: Das System Geberit PE steckt all diese Belastungen mühelos weg.


Geberit PE: Werkstoff High Density Polyethylen (HDPE)
PE Abwassersystem in den Dimensionen DN 30 bis DN 300 für Entwässerungsanlagen nach DIN EN 12056 in Verbindung mit DIN 1986-100 sowie DIN EN 752. Abwasserleitungen aus getemperten PE Rohren und Formstücken mit glatten Enden, für die Verlegung innerhalb von Gebäuden. Sowie entsprechend der DIN EN 12666 für erdverlegte Abwasserkanäle und -leitungen. Das System ist bedingt UV- und Witterungsbeständig. Verbindung durch Stumpfschweißung, Elektro-Muffenschweißung, Steckmuffe oder Flansch.

    Anteil (%) Raum-
temperatur
(20°C)
Raum-
temperatur
(60°C)
Alkalien Kalilauge bis 50 X X
  Natronlauge jeder X X
Säuren Schwefelsäure bis 70 X X
  Salzsäure* bis 28 X X
  Salpetersäure bis 25 X X
  Phosphorsäure bis 50 X X
Salze Calciumchlorid jeder X X
  Natriumchlorid
(Salz)
jeder X X
* Die Verbindungen sind längskraftschlüssig durch Stumpf- oder Elektromuffen- schweißung herzustellen. Dichtungen dürfen nicht eingesetzt werden.

Sehr gute chemische Beständigkeit:
Geberit PE ist gegen wässrige Lösungen von Salzen, Säuren und Alkalien beständig, sofern es sich hier nicht um starke Oxidationsmittel handelt. Wässrige Lösungen von Alkalien wie z. B. Kalilauge oder Natronlauge reagieren auch bei erhöhter Temperatur (60 °C) und hohen Konzentrationen nicht mit dem Werkstoff.

Heißwasserbeständigkeit:
Geberit PE kann im Ablaufsektor eingesetzt werden, wo Dauerbelastungen bis 80 °C auftreten. Für höhere Temperaturen sind Angaben mit Einsatzmöglichkeiten bei Geberit einzuholen.

Kältefestigkeit:
Geberit PE ist bei Raumtemperatur fast unzerbrechlich. Auch bei extrem tiefen Temperaturen (bis ca. -40 °C) bleibt die Schlagzähigkeit sehr groß.

Flexibilität des Werkstoffes:
Die Flexibilität des Werkstoffes kann in gewissen Gebäuden ein wichtiges Kriterium sein, wenn Leitungen durch Bewegungsfugen geführt werden müssen.

Abriebfestigkeit:
Geberit PE hat eine hohe Abriebsfestigkeit. Zusätzliche Sicherheit bietet auch die große Wandstärke.