Um Ihnen einen optimalen Service zu bieten, verwendet diese Website Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung.

OK

Avira Firmenzentrale

Virenjäger setzen auf PushFit

Mehr als 100 Millionen Anwender bewegen sich dank der vielfach ausgezeichneten Antiviren-Lösungen im Zeichen des roten Schirms sorgenfrei im Internet. Beim Bau der neuen Avira Zentrale in Tettnang setzten die Virenjäger bei der Sanitärtechnik mit PushFit auf die Sicherheit von Geberit.

Knapp ein Jahr nach dem Startschuss für den Neubau der Firmenzentrale wurde der zweite und abschließende Bauabschnitt des insgesamt 14.471 m2 großen Gebäudes begonnen. Die Erweiterung um eine Bruttogrundfläche von 4.691 m2 war Anfang 2012 bezugsfertig. Neben der Fläche für 140 zusätzliche Arbeitsplätze entstanden im Erdgeschoss dieses Trakts eine Betriebskantine und die Tiefgarage wurde fortgeführt.


Sicherheit dank Systemtechnik

Mit dem Aufbau der Sanitärinfrastruktur wurde die Wäschle Heizung und Sanitär GmbH aus Weingarten unter der Geschäftsführung von Andreas Heimpel beauftragt. In der Kantine und in den Sanitärräumen der IT-Sicherheitsexperten sollte Systemtechnik von Geberit ihre Stärken und Sicherheit ausspielen.

Überzeugende Vorteile sprechen für Geberit PushFit

"Bei PushFit überzeugen mich das flexible Verbundrohr für die Anbindeleitungen und die Fix Systemfittinge für die Armaturenanschlüsse und auf das Mapresssystem", fasst Andreas Heimpel die Vorzüge des Stecksystems PushFit zusammen. "Ebenso die stabile Bauart der Fittinge, sowie die werkzeugarme Verarbeitung."

Clevere Fix Fitting Verbindungen

Dank der cleveren Fix Fittingtechnik können in den Sozialräumen des Avira-Neubaus alle Verbindung vom Rohr zum Armaturenanschluss ohne hanfen und ohne zusätzliche Gewindeübergänge hergestellt werden. Der Fix Fitting wird dazu vom Monteur nur von Hand auf den Armaturenanschluss geschraubt.

Hygienische Trinkwasserleitungen

Jeder PushFit Fitting ist mit Hygieneverschlusskappen vor Bausstellenschmutz geschützt. Mit dem Durchschleifen der Armaturenanschlüsse werden in der Avira Zentrale in Tettnang hygienische Ringleitungen installiert. Dadurch wird stagnierendes Trinkwasser in den Anbindeleitungen vermieden.

Sichere Verbindungstechnik

Das PushFit Verbundrohr ist leicht von Hand zu biegen und bleibt nach der Montage formstabil – das spart Montagezeit und Formteile. Neben der erhöhten Hygiene und der schnellen Montage, spricht auch die sichere Verbindungstechnik für PushFit. Über den Steckindikator und das große grüne Sichtfenster am Formteil ist deutlich zu sehen, ob die Verbindung sicher und dauerhaft hergestellt ist.

Nachhaltiges Energiekonzept
Geringer Ressourcenverbrauch wird nicht nur bei den Programmen von Avira groß geschrieben. Auch beim Bau des neuen Firmensitzes legt der Softwarehersteller großen Wert auf eine ökologische Bauweise und die Nutzung alternativer Energien. So kommen beispielsweise innovative Anlagen für die Verwendung von Erdwärme und Wärmerückgewinnung zum Einsatz. Darüber hinaus reduzieren dreifachverglaste Fenster und eine stärkere Dämmung der Fassade den Energieverbrauch und somit auch die CO2-Emmissionen. Mit diesem nachhaltigen Konzept werden die für das Bauvorhaben gültigen Anforderungen aus den Energieeinsparverordnungen (EnEV) um mehr als 50 Prozent unterschritten.

Virenjäger vertrauen auf Geberit PushFit
Millionen Privatanwender sowie kleine und mittelständische Unternehmen vertrauen auf die langjähriger Erfahrung im Bereich IT-Sicherheit sowie die vielfach ausgezeichneten Antiviren-Lösungen von Avira. Mit PushFit von Geberit konnten die hohen Sicherheitsstandards der Virenjäger auch beim Aufbau der Sanitärinstallation im Neubau der Firmenzentrale umgesetzt werden.