Um Ihnen einen optimalen Service zu bieten, verwendet diese Website Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung.

OK

Neubau Flüchtlingsunter- kunft Freiburg

Sanitärräume just in time

In der Merzhauser Straße in Freiburg wird derzeit eine neue Unterkunft errichtet, die ab Mitte August Platz für rund 300 Menschen bieten soll. Weil der Zeitfaktor bei einem Projekt dieser Größenordnung eine wichtige Rolle spielt, griff der Bauverantwortliche auf die Modulbauweise zurück – sowohl bei der Gebäudehülle als auch beim Bäderbau. Während für die Gebäudehülle individuell vorgefertigte Raumeinheiten zum Einsatz kamen, wurden in den Sanitärräumen industriell vorgefertigte Sanitärwände von Geberit installiert. Diese wurden am Einbautag just-in-time auf die Baustelle geliefert und sorgten dank der schnellen Montage für einen effizienten Bauablauf.

In der Merzhauser Straße in Freiburg wird derzeit eine neue Unterkunft errichtet, die ab Mitte August Platz für rund 300 Flüchtlinge und Asylbegehrende bieten soll.

In Freiburg leben etwa 3.700 Flüchtlinge in städtischen Unterkünften, davon circa 3.000 in Wohnheimen und 700 in Wohnungen (Stand März 2016). Weil der Bedarf für Wohnräume immer weiter steigt, müssen Bauprojekte häufig innerhalb kürzester Zeit realisiert werden – so auch im Freiburger Stadtteil Wiehre. Hier wurden in nur drei Monaten insgesamt fünf neue Gebäude mit einer Gesamtfläche von 6.750 Quadratmetern errichtet. Die Herausforderung für den ausführenden SHK-Betrieb: In kürzester Zeit 36 komplette Sanitärräume auf drei Stockwerken zu errichten.


In der Merzhauser Straße in Freiburg wird derzeit eine neue Unterkunft errichtet, die ab Mitte August Platz für rund 300 Flüchtlinge und Asylbegehrende bieten soll.

Die Prämisse des Auftraggebers: Schnell Wohnraum schaffen

Auftraggeber der neuen Flüchtlingsunterkunft ist die Stadt Freiburg. Das Ziel der Gemeinde: Den Bauablauf beschleunigen und so innerhalb von drei Monaten dringend benötigten Wohnraum zu schaffen. Die beauftragten ARGE Architekten Freiburg (stocker.dewes architekten BDA, FranzundGeyer BDA Architekten, Jochen Weissenrieder Architekten BDA) fanden im Holzmodulbau die richtige Lösung, um die hohen Anforderungen der Stadt Freiburg zu erfüllen.

Industriell vorgefertigte Sanitärwände von Geberit sorgten dank der schnellen Montage für einen effizienten Bauablauf.

Industriell vorgefertigte Systemwände

Ähnlich wie mit den Raummodulen verhielt es sich mit den Sanitärbereichen der Flüchtlingsunterkunft: Anstelle von Einzellieferungen der Rohrleitungen, Montageelemente und Tragwerke, wurde der Sanitärhersteller Geberit vom Installateur mit der industriellen Vorfertigung anschlussfertiger Systemwände beauftragt. Die Sanitärwände wurden individuell auf die Anforderungen zugeschnitten und geplant.

Für den Transport und die Montage der Geberit Systemwände reichen zwei Handwerker aus.

Alles aus einer Hand

Bei den Sanitärwänden in der Freiburger Flüchtlingsunterkunft kamen das Vorwandsystem Geberit GIS, das Trinkwassersystem Geberit Mepla, das Entwässerungssystem Geberit Silent-db20 sowie die Geberit Spültechnik zum Einsatz. Alle Bestandteile sind mit den entsprechenden Anwendbarkeitsnachweisen (AbP/AbZ) für den gemeinsamen Einsatz zugelassen.

Die Sanitärwände sind individuell auf die Anforderungen der Flüchtlingsunterkunft zugeschnitten und geplant. Mit höchster industrieller Präzision werden sie im Geberit Werk in Lichtenstein gefertigt.

Zwei Wochen für neun Sanitärräume

Konrad Schmid, Projektleiter beim Sanitärbetrieb Kammerer Luft- und Wärmetechnik aus Haslach im Kinzigtal, erläutert dazu: "„Dimensionen wie bei der Flüchtlingsunterkunft in Freiburg können wir nur mit vorgefertigten Installationswänden bewerkstelligen - anders ist ein Projekt dieser Größe in der vorgegebenen Zeit nicht realisierbar."

Die anschlussfertigen Installationseinheiten werden nach rund zweiwöchiger Produktion als Gesamtpaket mit dem LKW just-in-time direkt auf die Baustelle geliefert.

Lieferung just-in-time auf die Baustelle

Die anschlussfertigen Installationseinheiten wurden nach rund zweiwöchiger Produktion als Gesamtpaket mit dem LKW just-in-time direkt auf die Baustelle in der Merzhauser Straße geliefert. Das Risiko von Bauverzögerungen sowie der Koordinationsaufwand wurden dadurch beträchtlich reduziert.

Das Geberit Installationssystem wird an der Wand ausgerichtet. Anschließend verankert der Handwerker die Installationseinheiten an der Wand und im Boden und verbindet die Steig- und Fallleitungen der Geschosse miteinander.

Reibungsfreier Ablauf ohne Schnittstellen

Wo der Zeitplan besonders eng getaktet ist, spielt die industrielle Vorfertigung von Geberit klar ihre Vorteile aus. Dank der modularen Bauweise können Projekte wie die Flüchtlingsunterkunft innerhalb weniger Wochen schnell und kosteneffizient realisiert werden – alles ohne Lagerhaltung und Kapitalbindung für den ausführenden Betrieb.