Um Ihnen einen optimalen Service zu bieten, verwendet diese Website Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung.

OK

Neue Geberit Hygienespülung

Per App noch einfacher steuern und regeln

Überall dort, wo ein bestimmungsgemäßer Betrieb der Trinkwasser-Installation nicht sichergestellt ist, kann eine Hygienespülung dafür sorgen, Stagnationen zu vermeiden. Die neu entwickelte Steuerungs- und Regeltechnik über die Geberit Smartphone-App SetApp macht es künftig noch einfacher, den bestimmungsgemäßen Betrieb der Trinkwasser-Installation sicherzustellen und die Einstellungen vorzunehmen.

Geberit Hygienespülung in einer GIS Vorwandinstallation


Stagnation vermeiden
Die Kommunikation zwischen Smartphone und Hygienespülung wird über Bluetooth hergestellt. Die Einstellungen erfolgen über die Geberit SetApp mit übersichtlicher und klarer Nutzerführung, die für Android- und Apple-Geräte zur Verfügung steht. Wie bereits bisher ist auch künftig eine Einbindung in die Gebäudeleittechnik über eine RS485-Schnittstelle oder Digital I/O möglich.

Geberit Hygienespülung. Lässt sich jetzt über eine Bluetooth-Schnittstelle per Smartphone oder Tablet-PC steuern, regeln und überwachen.

Verschiedene Spülprogramme für eine optimale Anpassung
Die Spülintervalle und -mengen lassen sich an die Gegebenheiten vor Ort optimal anpassen. So können über eine integrierte Zeitschaltuhr feste Spülintervalle oder Spülzeitpunkte definiert werden. Durch eine vorgelagerte Sensorik zur Temperatur- oder Volumenstrommessung können die Spülvorgänge auch ereignisgesteuert ausgelöst werden.


Geberit Hygienespülung

Bei der Intervallsteuerung erfolgt eine Spülung in zeitlichen Abständen, wenn die Trinkwasseranlage gar nicht oder nur in geringem Umfang genutzt wird. Einen festgelegten Spülzeitpunkt gibt es in dieser Einstellung nicht.

Zeitsteuerung: Spülen nach der Uhr
Bei der zeitgesteuerten Spülung wird der Spülvorgang immer zu einer bestimmten Uhrzeit ausgelöst, unabhängig von der Nutzung der Trinkwasseranlage
Lesen Sie mehr: Anwendungsbezogene Beispiele für den Einsatz


Geberit Hygienespülung

Bei der Temperatursteuerung gibt ein Temperatursensor den Befehl zur Spülauslösung. Gespült wird, wenn die Wassertemperatur in einem bestimmten Leitungsabschnitt in einem vorher definierten kritischen Bereich, z. B. über 25 °C, liegt. Die Spülung erfolgt über ein definiertes Zeitfenster und kann so oft wiederholt werden, bis die Wassertemperatur in der Leitung wieder im geforderten Bereich liegt.

Lesen Sie mehr: Anwendungsbezogene Beispiele für den Einsatz


Geberit Hygienespülung

Exakt den Leitungsinhalt austauschen. Die volumenorientierte Betriebsart löst nach einem festeingestellten Zeitpunkt eine Spülung aus. Sie beginnt zu einer festen Uhrzeit (z.B. 06:00 Uhr) verbunden mit einem oder mehreren Wochentagen (z.B. Montag, Mittwoch und Samstag) und spült ein festeingestelltes Trinkwasservolumen ab.

Lesen Sie mehr: Anwendungsbezogene Beispiele für den Einsatz


Geberit Hygienespülung

Volumenoptimiert spülen. Bei der verbrauchsorientierten Spülung erfasst ein der Hygienespülung vorgelagerter Volumenstromsensor die Nutzung in dem gewünschten Leitungsabschnitt und löst eine "volumenoptimierte Differenzspülung" aus. Dabei wird nur so viel Wasser abgespült wie zur Sicherstellung des bestimmungsgemäßen Betriebs notwendig ist. Bei Nichtnutzung innerhalb eines vorgegebenen Zeitintervalls (z.B. 72 Stunden) erfolgt eine intervallorientierte Spülung.

Lesen Sie mehr: Anwendungsbezogene Beispiele für den Einsatz