Um Ihnen einen optimalen Service zu bieten, verwendet diese Website Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung.

OK

Geberit Dichtbandage

Korrosionssicher arbeiten mit Geberit Mapress C-Stahl kunststoffummantelt

Für eine Vielzahl von Anwendungen beispielsweise in Heizungsinstallationen oder Kühlwasseranlagen kommen preiswerte C-Stahl-Rohre zum Einsatz. Mit Kunststoff ummantelt und mit Dichtbandagen an allen Übergängen geschützt bieten sie einen sehr guten Korrosionsschutz.


Kunststoffummantelte Rohre sicher abdichten
C-Stahl-Rohre besitzen von Haus aus einen geringen Korrosionsschutz. Einsetzbar sind sie daher nur in trockenen Umgebungen, bei denen sie nicht mit dauernder Feuchtigkeit von außen in Kontakt kommen. Anders sieht es mit C-Stahl-Rohren aus, die eine Ummantelung aus Kunststoff besitzen. Sie haben einen werkseitig aufgebrachten und dauerhaften Schutz gegen Feuchtigkeit und überstehen damit auch zum Beispiel Feuchte im Mauerwerk, eindringendes Wasser durch einen Wasserschaden, Putz- oder Kondenswasser.

Der Installateur ist verantwortlich für den Korrosionsschutz. Daher bewegen Sie sich mit C-Stahl kunststoffummantelt auch dort auf der sicheren Seite, wo nicht vorhersehbare Wassereinbrüche auftreten können. Für einen lückenlosen Schutz müssen aber auch die Übergänge zu Formstücken geschützt werden. Denn überall, wo die Ummantelung aus Kunststoff durch das Ablängen der Rohre unterbrochen ist, kann Feuchtigkeit eindringen und den C-Stahl angreifen.

Selbstverschweißende Dichtbandage hält Feuchtigkeit fern
Mit der neuen Dichtbandage bietet Geberit eine einfache und gut zu handhabende Lösung, um Übergänge dauerhaft und zuverlässig abzudichten. Die Dichtbandage ist selbstverschweißend und bildet damit nach der Verarbeitung eine wasserundurchlässige Schicht. Zusätzlich ist Sie elektrisch isolierend. Die Geberit Dichtbandage eignet sich für Betriebstemperaturen von -60 bis +100 °C und ist damit auch in Klima- und Kälteanlagen einsetzbar. Verarbeitet werden kann Sie bei Temperaturen zwischen -10 und +50 °C. Wichtig: Die Abdichtung mit der Dichtbandage muss immer nach der Dichtheitsprüfung und vor dem Anbringen von Ummantelungen zur Dämmung erfolgen. Die Dichtbandage ist in Breiten von 3 und 5 Zentimetern und einer Länge von 12,5 Metern erhältlich.


Geberit Dichtbandage richtig verarbeiten


Schritt 1
Geberit Mapress C-Stahl Rohre kunststoffumantelt mit Mapress Rohrschneider R fachgerecht ablängen. Die Kunststoffummantelung mit dem Mapress C-Stahl Abmantelgerät entfernen und mit dem Mapress Rohrentgrater fachgerecht entgraten.

Schritt 2
Rohrleitungen verlegen und verpressen, Verpressindikator entfernen. Dichtheitsprüfung durchführen – unbedingt vor Anbringen des Korrosionsschutzes mit der Geberit Dichtbandage.

Schritt 3
Jeweils links und rechts des Formstücks eine Markierung mit 5 cm Abstand zum Fittingende anbringen. Verpresste und auf Dichtheit geprüfte Formstücke und Rohrleitung von Markierung zu Markierung straff mit der Geberit Dichtbandage umwickeln. Das Band muss bei jeder Wicklung mindestens 1 cm überlappen.

Schritt 4
Bei T-Stücken Längsrichtung und Abzweig einzeln umwickeln. Ummantelungen zur Wärmedämmung erst danach anbringen.