Das gewisse Etwas im neuen TraumbadBadsanierung mit Geberit Dusch-WC AquaClean Tuma Comfort

Architektonische Badgestaltung mit Vorwandtechnik

Wohlfühloase auf 11 Quadratmetern: Eine Badsanierung im Münsterland zeigt, wie Komfort und Atmosphäre auch in kleineren Räumen geschaffen werden können. Bauherrin Viola Schneider hat auf kleiner Grundfläche mit Dachschräge ihr persönliches Traumbad verwirklicht. Die freistehende Badewanne, der großzügige Waschtisch und das ausgeklügelte Lichtsystem fallen auf den ersten Blick ins Auge. Der heimliche Star im neuen Familienbad ist das Dusch-WC Geberit AquaClean Tuma Comfort, das neben der Wasserreinigung auch mit zahlreichen Zusatzfunktionen überzeugt.

Duschen, föhnen, schminken, fertig? Das war gestern. Heute verbringt Viola Schneider am liebsten so viel Zeit wie möglich im Bad: „Nach der Arbeit nach Hause kommen und in der Wanne entspannen ist für mich meine persönliche Auszeit. Auch unsere beiden jugendlichen Töchter genießen das Ambiente im neuen Bad“, erzählt die Juristin. In den letzten Jahren war das nicht möglich. Aus Zeit- und Kostengründen hatte die vierköpfige Familie beim Bau ihres Hauses vor zwanzig Jahren vor allem auf Funktionalität gesetzt. Stauraum und Ablageflächen im Bad gab es nie genug, Momente der Entspannung kamen nur selten auf, und auch in Sachen Reinigungsfreundlichkeit sollte sich einiges verändern.

Einrichtung aus einem Guss

Mit der Sanierung im Jahr 2018 wurde im Familienbad der Schneiders alles anders: Ein großzügiger Waschtisch und eine freistehende Badewanne haben die in die Jahre gekommene Sanitärkeramik ersetzt, Kommode und Waschtisch-Unterschrank bieten nun ausreichend Stauraum für alle Pflegeutensilien der Familie. Per Knopfdruck kann der Raum dank eines speziellen Lichtsystems in viele unterschiedliche Farben getaucht werden – und jedes Familienmitglied nach Lust und Laune sein persönliches Stimmungslicht für die tägliche Badroutine auswählen.

Das WC macht den Unterschied

Eine Innovation im neuen Bad ist auch das Dusch-WC Geberit AquaClean Tuma Comfort, das mit seiner schlanken Silhouette optimal in das Bad passt. Herzstück ist die patentierte WhirlSpray-Duschtechnologie: Der pulsierende, mittels dynamischer Luftbeimischung verfeinerte Wasserstrahl reinigt den Po besonders sanft und gründlich. Das AquaClean Tuma Comfort punktet außerdem mit weiteren komfortablen Zusatzfunktionen wie einem Warmluftföhn, einer Geruchsabsaugung, einer separaten sanft reinigenden Ladydusche und einer übersichtlichen, handlichen Fernbedienung – so wird auch der Toilettengang zu einer kleinen persönlichen Auszeit. „Gerade wenn es morgens im Bad mal hektisch wird und jeder nacheinander das Bad nutzt, möchte ich die Geruchsabsaugung nicht mehr missen. Auch wenn Gäste zu Besuch sind, ist die Luft im Bad stets frisch“, stellt die Bauherrin fest. „Es klingt vielleicht seltsam, aber gerade die Wahl der Toilette ist ein Thema, auf das uns unsere Gäste oft ansprechen. Die meisten kannten das Produkt zuvor nicht“, fährt sie fort. Die Reaktionen reichen von anfangs skeptisch bis neugierig – nach erfolgtem Test war bisher aber jeder begeistert: „Viele können sich danach sogar vorstellen, selbst eines zu installieren.“

Komfort und leichte Reinigung

Für die berufstätige Mutter Viola Schneider stehen jedoch nicht nur Komfort und Hygiene im Vordergrund, auch die Reinigungsfreundlichkeit spielte eine große Rolle bei der Wahl der Badausstattung. „Die Freizeit, die ich zur Verfügung habe, möchte ich ungern nur mit dem Haushalt verbringen. Daher haben wir uns für schmutzunempfindliche, leicht zu reinigende Produkte entschieden“, erzählt die Bauherrin. Das Dusch-WC Geberit AquaClean Tuma ist mit einer spülrandlosen WC-Keramik ausgestattet, die nahezu keine versteckten Stellen hat, an denen sich Schmutz oder Keime festsetzen können. Das spart Zeit beim Putzen und schafft Freiraum für wichtigere Dinge.

Spülkasten: Design trifft Technik

Noch mehr clevere Funktionalität bietet das Sanitärmodul Geberit Monolith. Es verbirgt die moderne Spültechnik unter einer eleganten Hülle aus Glas und Alu und lässt sich bei der Badsanierung unkompliziert als Alternative zum klassischen Aufputz- oder Unterputz-Spülkasten einsetzen – ohne dass ein Eingriff in die Wand nötig ist. Die Spülung wird mit einer Berührung der sensorgesteuerten Soft Touch-Taste ausgelöst. In das Modul integriert ist auch eine LED-Beleuchtung, die das Lichtkonzept im Bad der Schneiders optimal ergänzt. Es kann zwischen sieben verschiedenen Farben gewählt werden. „Die automatische Beleuchtung ist besonders praktisch. Wenn die Kinder oder ich nachts einmal auf die Toilette müssen, geht automatisch ein atmosphärisches Licht an. So findet man seinen Weg, ohne das große Licht anschalten zu müssen“, so Viola Schneider.

Familie Schneider hat sich ein Traumbad mit Wow-Effekt gewünscht. Entstanden ist ein Wohlfühlraum mit ausreichend Platz und Komfort, der alle Funktionen eines Familienbades erfüllt.

Geberit Referenz-Magazin