Um unsere Website für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Datenschutzerklärung

Schließen
Geberit Deutschland

Ein Hotelbad für zufriedene Gäste im Hotel Hoeri

Upgrade Now! - Mehr Bad, mehr Wert

Eine überwältigend schöne Naturlandschaft, Großzügigkeit, moderner Komfort, freundlicher Service und eine gute Küche: Das Vier-Sterne-Hotel Hoeri am Bodensee bietet vieles, was die Gäste den Alltag vergessen lässt. Den Wohlfühleffekt unterstützen auch die 70 Gästezimmer. Klassisch modern eingerichtet mit verschiedenen Farbkonzepten, orientieren sie sich an den Elementen Wasser, Erde und Luft. Für das neue SEE Spa hat die Hotelierfamilie nochmals 1,5 Millionen Euro investiert. Eine Saunalandschaft mit Innen- und Außensaunen, Themen-Ruheräumen, verschiedenen Behandlungsräumen und Private Day-Spas, die zu zweit oder zu viert gebucht werden können, bieten weitere Möglichkeiten, in beeindruckender Naturlandschaft zu entschleunigen.

Überraschungen im Altbau

Im Rahmen des Kooperations-Projektes von Geberit gemeinsam mit der AHGZ wurde ein Badezimmer komplett renoviert. „Es ging dabei um ein einzelnes, spezielles Gästebad im Zimmer 211“, berichtet Schaffner, ein sehr großes Badezimmer mit 15 Quadratmetern. Geplant war, dass Geberit die Hardware stellt und den Einbau die ortsansässige Sanitärfirma Griß übernimmt, die seit Jahren mit dem Hotel Hoeri zusammenarbeitet. Die Planung lief sehr gut, doch “man darf nicht vergessen, dass es sich um einen Altbau handelt“, gibt Schaffner zu bedenken. Nach der Entfernung der Wände war klar, dass die gesamte Wasserführung überarbeitet werden musste. Das gleiche galt auch für die elektrischen Installationen.

Cooles neues Gästebad

Das Ergebnis der Modernisierung gefällt Schaffner sehr gut, „es sieht cool aus“. Passend zu der hochwertigen Ausstattung mit Geberit und Keramag wurde auch bei den Fliesen nicht gespart. In Silber, Anthrazit und Cremeweiß gehalten, sind sie in den verschiedenen Badbereichen unterschiedlich hoch angebracht und von Mosaiken unterbrochen.

Highlight Dusch-WC: Vielleicht bald Standard im Hoeri

„Das Interessanteste ist die Toilette“, begeistert sich Schaffner. Das Dusch-WC Geberit AquaClean Tuma ist spülrandlos, WC-Deckel und –Sitz öffnen und schließen nahezu geräuschlos. WC-Sitzheizung, Ladydusche, Whirl-Spray-Duschtechnologie und Warmluftfön bieten Spa-Komfort auf hohem Niveau. Die Bedienung über das Wandbedienpanel ist weitgehend selbsterklärend und auch für Hotelgäste ohne Dusch-WC-Erfahrung einfach zu verstehen. „Ich bin gespannt, wie es bei unseren Gästen ankommt“, sagt Schaffner. Er kann sich gut vorstellen, dass ein Dusch-WC in Zukunft zum Standard bei weiteren Badmodernisierungen gehören wird.

  • Geberit AquaClean Tuma Comfort, Dusch-WC

Geberit AquaClean Tuma

Geberit AquaClean Tuma bietet Frische und Komfort für jedes Zuhause. Dank seiner kompakten Form ermöglicht das Dusch-WC eine optimale Raumausnutzung. Das durchdachte Produktkonzept vereint schlicht-elegantes Design mit ausgeklügelter Technologie. Erhältlich ist AquaClean Tuma als Komplettanlage oder WC-Aufsatz in den Ausführungen Classic und Comfort.

Mehr zu Geberit AquaClean

  • Wandbedienpanel für Geberit AquaClean Mera Comfort

Geberit AquaClean Wandbedienpanel

Für die Steuerung des AquaClean Tuma Comfort ist zusätzlich ein Wandbedienpanel erhältlich. Das Panel kann frei an der Wand platziert werden. Die wichtigsten Funktionen des Dusch-WCs können einfach und intuitiv bedient werden. Die Verbindung zur Dusch-WC-Steuerung ist via Bluetooth gelöst. Das Bedienpanel hat eine Oberfläche aus Glas und ist in Schwarz oder Weiss erhältlich.

Erfahren Sie mehr

  • Geberit Duschrinne CleanLine

Duschrinnen Geberit CleanLine

Die Geberit Duschrinnen CleanLine sehen nicht nur gut aus, sie machen auch bei der Reinigung eine gute Figur. Anders als bei vielen herkömmlichen Duschrinnen mit verdecktem Ablauf sorgt die offene Ablauffläche dafür, dass sich Schmutz und Bakterien nur schwer festsetzen können. Durch einfaches Kürzen links und rechts lassen sich die Duschrinnen perfekt an das Fliesenbild der begehbaren Dusche anpassen.

Geberit Lösungen für bodenebene Duschen

  • Geberit Kombifix Wand-WC Element

Geberit Kombifix für WCs

Geberit Kombifix Montageelemente für WCs mit Geberit Spültechnik bieten passende Lösungen für die WC-Installation im Massivbau. Sie eignen sich für teilhohe und raumhohe gemauerte Vorwände vor einer Massivwand und sind in den Höhen 82, 98 und 106 cm erhältlich. Für die Betätigung von vorn steht der Geberit Unterputz-Spülkästen Sigma in der Bauhöhe 108 cm, für die Betätigung von vorn und oben der Unterputz-Spülkasten Omega in den Bauhöhen 82 und 98 cm.

Mehr zu den Geberit Kombifix Montageelementen

  • Geberit Betätigungsplatte Sigma30

Geberit Betätigungsplatte Sigma30

Aufgrund der konseguenten Linienführung wurde für die Spülauslösung die Geberit Betätigungsplatte Sigma30 gewählt.

  • Sechs Farbvarianten
  • Wassersparende 2-Mengen-Spülung
  • Aus hochwertigem Kunststoff
  • Optional erhältlicher Einwurfschacht für Reinigungswürfel

Geberit Betätigungsplatten Showroom

Schallschutz
Laut Gästebefragung des Fraunhofer-Instituts für Bauphysik 2015 fühlen sich Hotelgäste durch Geräusche aus Badeinrichtungen und Sanitärinstallationen ebenso häufig gestört wie beispielsweise durch Türenschließen und Geräusche aus dem Nachbarzimmer. Auf der sicheren Seite sind Hoteliers mit schalldämmenden Systemen, bei denen alle Komponenten aufeinander abgestimmt sind und die Vorgaben der Norm DIN4109 erfüllen.

Brandschutz
Brandschutz ist Ländersache. Die speziellenAnforderungen für Hotels werden meist in Beherbergungstättenverordnungen festgelegt. Bei der Badmodernisierung werden Brandschutzvorgaben relevant, wenn Wände oder Decken durchbrochen werden. Die Durchbrüche müssen entsprechend den gesetzlichen Vorschriften abgeschottet werden. Mit Brandschutzschotts und systemgeprüften Lösungen für Deckendurchführungen lassen sich die Vorschriften sicher erfüllen.

Trinkwasserhygiene
Ein regelmäßiger Wasseraustausch in den Trinkwasserleitungen ist wichtig, um bei stehendem Wasser gesundheitsgefährdende Keime zu vermeiden. Bei umfassenden Sanierungen sollte daher auf eine hygienisch sichere Trinkwasserinstallation geachtet werden. Lösungen zum Nachrüsten können Hygienespülungen, elektronische Waschtischarmaturen oder WC-Steuerungen sein, die nach voreinstellbaren Parametern automatisch für den Wasseraustausch sorgen.

Renovierung im laufenden Betrieb
Wegen Schmutz, Lärm und Umsatzeinbußen durch nicht vermietbare Zimmer zögern manche Hoteliers fällige Badmodernisierungen hinaus. Mit fachgerechter und detaillierter Planung und abgestimmten Komplettsystemen lassen sich die Einschränkungen auf ein Minimumbeschränken.

Mehrwerte schaffen
Eine gute Renovierung stellt nicht nur den Status quo wieder her, sondern schafft einen Mehrwert für den Gast. Beispiele sind Geruchsabsaugungen, Dusch-WCs oder bodenebene Walk-in-Duschen. Alles, was das Bad komfortabler macht, erhöht die Zufriedenheit der Gäste.

Komplettrenovierung
Ohne Eingriffe in die Bausubstanz kann ein Bad bei guter Planung an einem Tag renoviert werden. Muss auch die Technik hinter der Wand erneuert werden, kann es zwei bis drei Wochen dauern. Wer sich vor bösen Überraschungen schützen will, lässt im Vorfeld eine umfassende Bestandsaufnahme von einem erfahrenen Sanitärbetrieb durchführen, damit Bauzeit und Kosten sicher planbar sind.

Facelift
Im Durchschnitt wird ein Hotelbad alle zehn Jahre renoviert. Bei intakten Leitungen genügt oft ein Facelift durch den Austausch von Komponenten vor der Wand ohne Eingriffe in die Bausubstanz.

Reinigungskosten
Ein gut geplantes, neues Bad kann dem Housekeeping deutlich die Arbeit erleichtern, beispielsweise durch Vermeidung von schlecht erreichbaren Kanten oder Nischen. Beispiele in der Ausstattung sind spülrandlose WC-Keramiken, bodenebene Duschen statt Duschtassen oder wandbündige Aufsatzwaschtische.

Barrierefreiheit
Barrierefreie Zimmer sind nicht nur bei körperlich beeinträchtigten sondern auch bei älteren Gästen gefragt. Daher lohnt es sich, bei einer Modernisierung ein paar mehr großzügige Komfortbäder einzuplanen. Sie sollten so ausgestattet sein, dass sich alle Gäste darin wohlfühlen.

Zeitloses Design
Ein geradliniger, geometrischer Stil entspricht den Anforderungen an schlichte Eleganz und Zeitlosigkeit. Bäder wirken elegant, wenn Sanitärkeramiken und Badmöbel in einem Stil gehalten sind und aus einer Komplettbadserie stammen. Dann passt alles zusammen und die Montage ist einfach.

  • Als Key Account Manager Hotel betreut Norbert Steffens private Hoteliers ebenso wie internationale Ketten.

Norbert Steffens

Als Key Account Manager Hotel betreut Norbert Steffens private Hoteliers ebenso wie internationale Ketten. In seiner Verantwortung liegt es, dass die Kunden in Neubau- und Renovierungsprojekten am Ende das bekommen, was sie als Zielsetzung angepeilt haben: Hotelbäder, die ihre Gäste begeistern.

norbert.steffens@geberit.com