Um unsere Website für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Datenschutzerklärung

Schließen
Geberit Deutschland

Das Geberit Logistikzentrum in Pfullendorf

  • Das Geberit Logistikzentrum in Pfullendorf

    Geberit hat das bestehende Logistikzentrum im süddeutschen Pfullendorf maßgeblich erweitert und den neuen Teil jetzt in Betrieb genommen. 40 Millionen Euro hat Geberit in den Kapazitätsausbau investiert und die Zentralisierung weiter vorangetrieben.

  • Die Kranhalle für Geberit Mapress

    Ihren Namen erhielt die Kranhalle durch die beiden an der Decke angebrachten Industriekräne, die sich über die ganze Länge der Halle erstrecken. Damit werden nicht nur die LKWs be- und entladen, sondern auch die Lagerplätze angesteuert. Auch beim Verschieben der schweren Rohrgebinde von den Lager- zu den Bearbeitungsplätzen – oder anders rum – erweisen sich die Kräne als unverzichtbare Helfer.

  • Automatisiertes Kleinteilelager für Fittings und mehr

    Mehr als 12 500 Artikel haben im automatisierten Kleinteilelager ein zeitlich begrenztes zu Hause gefunden. Wie die Bezeichnung bereits verrät, sind es vor allem kleine Komponenten wie Betätigungsplatten oder Mapress bzw. Mepla Fittings, die in den 51 500 Behältern auf ihre Weiterverarbeitung warten – und dies geschieht zumindest teilweise wie von Geisterhand.

  • Palettenhochregallager

    Die angelieferte sowie in Pfullendorf produzierte Ware gelangt über die Transportanlagen automatisiert in die Behälter- und Palettenhochregallager. Von dort aus fließt sie über Kommissionierplätze zu den Pick-Pack-Stationen, an denen gemäß Bestellung gebündelt und verdichtet wird.

  • Wabenlager und Cross-Dock-Lager

    Im Logistikzentrum garantieren aufeinander abgestimmte Prozesse absolute Zuverlässigkeit, termingerechte Auslieferungen und den bestmöglichen Service für Kunden. Das fordert von den Mitarbeitenden neben einem hohen Grad an Effizienz auch höchste Flexibilität ein.

  • Pick-Pack-Stationen zum Zusammenstellen der Produkte

    Fortschrittliche Technologie wird überall dort eingesetzt, wo sie den Mitarbeitenden hilft. So sorgt die intelligente Sprachsteuerung dafür, dass sie an den Pick-Pack-Stationen die Hände frei haben. Beim Umgang mit schwerer Ware schonen eingebaute Hubtische und Hebevorrichtungen den Rücken.

  • Das Palettenkommissionierlager

    Touchscreen-Bildschirme, omnidirektionale Laserscanner und Waagen gewährleisten bei der Kommissionierung Schnelligkeit und Zuverlässigkeit. Technik und Mensch sind im Logistikzentrum in Pfullendorf perfekt aufeinander abgestimmt.

  • Der Versandbereich

    Nach der Kommissionierung erfolgt in der Verladezone schließlich die Zusammenführung mit der Ware aus dem Langgutbereich, so dass Kunden ihre komplette Bestellung als eine konsolidierte Lieferung erhalten. Wenige Hauptspediteure liefern die Ware in mehr als 100 Länder weltweit aus.