Keine Macht den Legionellen

Legionellen sind Bakterien, die besser nicht in unserem Organismus landen. Weil sie sich aber in wasserführenden Leitungen verbreiten, ist es nicht falsch, ein Auge auf ihren Lebensraum zu werfen.

Wussten Sie, dass sich tief verborgen und für das menschliche Auge unsichtbar Millionen von winzig kleinen Wesen in Ihren Rohrleitungen tummeln? Die Rede ist von Legionellen und anderen Bakterien, die sowohl in der Natur als auch in unseren Trinkwassersystemen vorkommen. Stehendes Wasser und Temperaturen zwischen 25 und 50 °C sind für sie die ideale Voraussetzung, um sich unbemerkt vermehren zu können.

Keine Angst vor Legionellen

Illustration zu Legionellen im Leitungswasser

Legionellen gehören zu der Sorte Bakterien, die man sich nicht unbedingt im menschlichen Organismus wünscht. Beim Duschen werden sie in winzig kleinen Wassertröpfchen beispielsweise aus dem Duschkopf gespült und können eingeatmet werden. Einige davon werden über die Atemwege unbemerkt in unsere Lunge transportiert und lagern sich dort ab. Gesunden Menschen ohne Immunschwäche können Legionellen kaum etwas anhaben. Anders sieht es bei Personen mit einem geschwächten Immunsystem aus.

Damit man gar nicht erst krank werden kann, ist es wichtig, das Wasser in den Leitungen nach längerem Stillstand – etwa im Ferienhaus, das monatelang unbewohnt war – vollständig auszutauschen. «Wasser in unseren Trinkwasserleitungen muss spätestens nach 72 Stunden ausgetauscht werden, sonst werden die Leitungen durch stagnierendes Wasser und Temperaturen zwischen 25 und 45 °C schnell zum Paradies für Keime und Bakterien wie etwa Legionellen», sagt Beat Aebi, Produktmanager Rohrleitungssysteme International bei Geberit.

Tipps von Beat für legionellenarmes Trinkwasser

  • Legionellen sterben bei Wassertemperaturen über 50 °C ab. Daher die Vorlauftemperatur des Boilers im Auge haben und stets über 55 °C halten.
  • Nach einer längeren Abwesenheit empfehle ich, die Kalt- und Warmwasserleitungen in Ihrem (Ferien-)Haus etwa zwei Minuten durchzuspülen. Dazu gehören insbesondere Armaturen und die Duschbrausen. Meiden Sie für diese Zeit das Badezimmer.
  • Legionellen können sich auch direkt an der Entnahmestelle einnisten. Befreien Sie deshalb Duschbrausen und Perlatoren – die Düsen an den Wasserhähnen in Küche und Bad – regelmässig von Kalk. Sie können beides einfach abschrauben, in handelsüblichen Entkalker einlegen und nach der Reinigung wieder anbringen.
  • Armaturen sind potenzielle Stellen für die Ansammlung von Legionellen und anderen Bakterien. Lassen Sie deshalb (mehrheitlich) ungenutzte Armaturen – etwa jene in der Waschküche – zurückbauen. Aussenwasserhähne sollten über den Winter geschlossen werden. Hausmeister oder Sanitärinstallateur können sicherstellen, dass sich kein Wasser mehr im entsprechenden Leitungsabschnitt befindet.
  • Eigenheimbesitzer sollten regelmäßig den Hauswasserfilter vom Sanitärinstallateur überprüfen und wenn nötig austauschen lassen. Bei einem Mietshaus kümmert sich gewöhnlich der Hausmeister um den fachgerechten Austausch.
  • Bei einem akuten Legionellenproblem ist eventuell der Einsatz einer temporären Hygienespülung – etwa der Geberit Hygienespülung Rapid – sinnvoll. Ohne große Umbauarbeiten und Kosten kann sie am entsprechenden Leitungsabschnitt angebracht werden und ihr Trinkwassersystem wieder auf Vordermann bringen.

Sie können sicher sein: Mit diesen Tipps haben es Legionellen in Ihren Trinkwasserrohren schwer. Wir können verstehen, dass Sie nun sicherlich überlegen, ob eine Hygienespülung bei Ihnen Sinn macht. Zögern Sie darum nicht, Ihren Sanitärinstallateur zu kontaktieren. Er berät Sie gerne.

Ihr Mehrwert Inspiration und Planungsunterstützung auf dem Weg zum neuen Bad

Inspiration-Tool


Entdecken Sie Ideen und Funktionen des modernen Badezimmers und wählen Sie, was Ihnen gefällt und wichtig ist. Stellen Sie in wenigen Schritten Ihr Traumbad zusammen.

3D-Badplaner


Planen Sie Ihr Badezimmer online inkl. 3D-Ansicht und wählen Sie dabei zwischen verschiedenen Möglichkeiten. Auf Wunsch empfehlen wir Ihnen gerne einen geeigneten Sanitär-Installateur.

Kontaktaufnahme


Sie haben eine Frage? Einfach das Kontaktformular ausfüllen und abschicken.

Newsletter


Mit unserem Newsletter erhalten Sie spannende Einblicke und wertvolle Tipps, wie das Bad Ihren Alltag erleichtern kann.

Badezimmerprodukte

Immer auf dem Laufenden

Vier Bilder zu den Geberit Stories

Jetzt für unseren Newsletter anmelden und keine Neuheit, kein Event sowie keinen Tipp fürs Badezimmer mehr verpassen. Seien Sie up to date, wenn es um aktuelle Produkte, wichtige Termine und die Themen Sauberkeit, Platzsparen, Komfort, Design, Benutzerfreundlichkeit und Barrierefreiheit im Bad geht.

Newsletter abonnieren

Welches Bad darf es für Sie sein?

Ein vollendetes Bad bedient eine ganze Reihe von Wünschen und Ansprüchen. Doch welche Bedürfnisse haben Sie? Ist Ihnen Platz, Sauberkeit oder Design wichtig? Möchten Sie benutzerfreundliche Produkte oder bevorzugen Sie das gewisse Extra an Komfort, das Ihnen z. B. das Dusch-WC Geberit AquaClean bietet? Oder liegt Ihnen ein universelles Design am Herzen? Ganz egal, was Ihre Bedürfnisse sind, wir vereinfachen Ihren Alltag mit cleveren Badlösungen.

Mehr Platz im Bad
Mehr Sauberkeit im Bad
Mehr funktionales Design im Bad
Mehr Komfort im Bad
Mehr Barrierefreiheit im Bad
Mehr Benutzerfreundlichkeit im Bad