“Einfachheit ist die höchste Form des Verstehens”

Design im Bad: Geberit hat sich vom Installationsprofi zum Allrounder für Sanitärprodukte hinter und vor der Wand gewandelt. Ständiger Reisebegleiter auf diesem Weg ist das Hamburger Designbüro Gudberg Nerger. Ein Gespräch mit den Gründern Jürgen Nerger und Jan Müller-Wiefel über die Ästhetik von Würfeln und die Frage, was Architekten glücklich macht.

Geberit hat mit der Übernahme der europäischen Dachmarke Sanitec 2014 den Markt für Sanitärprodukte in der Badausstattung betreten und im deutschen Markt die Keramikmarke Keramag integriert. Nun gehören auch Design-Objekte wie Waschtische, WC-Keramiken und Badmöbel zum Portfolio. Sind Sie Geberit Design-Versteher?

Wenn, dann sind wir Geberit „Architekten-Versteher“. Denn mit dem Schritt, der Geberit hinter der Wand hervor führte, ist das Unternehmen im Bad-Milieu sichtbar geworden. Badezimmer sind heute Wohlfühlorte und werden mit der gleichen ästhetischen Aufmerksamkeit bedacht wie Wohn- oder Schlafzimmer. Es sind also mit dem Keramag Portfolio nicht nur neue Produkte ins Unternehmen gekommen, sondern als Zielgruppe auch die Menschen, die diese Wohnwelten planen - die Architekten. Sie sind es, die mit ihrer Badplanung Einfluss nehmen auf die Wohnlichkeit eines Gebäudes. Da hilft es, dass wir uns sehr gut mit ihnen auskennen.

Was macht den Architekten aus, und was wissen Sie über ihn?

Gudberg Nerger hat in den vergangenen Jahren viele Design-Projekte mit wichtigen Büros umgesetzt. Wir haben vielen Architekten unterschiedlicher Couleur lange und aufmerksam zugehört, ihre Sprache immer besser verstanden, ihre Wünsche, Probleme und Eigenheiten. Architekten sind Menschen, für die Ästhetik berufliche Lebensgrundlage ist, die oft bildhaft denken und viel Frei- und Gestaltungsspielraum brauchen.

Wie haben Sie die Aufmerksamkeit der Architekten umlenken können auf die neue Rolle von Geberit als Marke in der Badausstattung?

Unser Ziel war Einfachheit in der Kommunikation. Bekanntlich ist Einfachheit jedoch die höchste Form des Verstehens. Also haben wir wieder Architekten konsultiert, begleitet, interviewt. Und sind am Ende auf den Würfel gestoßen, der sowohl das Geberit-Logo ausmacht, als auch so etwas wie die kleinste Einheit allen Bauens ist.

Wie haben Sie kommunikativ losgelegt?

Die Kampagne begann mit einem fast künstlerisch zu bezeichnenden Animationsfilm, der eine Hommage an den Würfel als universelle Form ist. Große Würfel zerfallen darin in immer kleinere Würfel, die in ihrer Vielzahl die Bandbreite der Produkte und Dienstleistungen von Geberit symbolisieren. Die Würfel werden so zu einer Art Grundeinheit, mit der im Bad eine ganze Welt erschaffen werden kann, in immer neuen Konstellationen. Wir glauben, dass mit dem Würfel als universelle Basiseinheit entstehen kann, was der Architekt von Projekt zu Projekt neu braucht und was Geberit ihm an die Hand geben kann: Raum für Kreativität.

Wie verstehen Sie den Begriff Kreativität?

Kreativität heißt für mich, ohne Zwänge denken zu können. Dazu gehört für den Architekten eben auch, komplexe und ständig neue Bauaufgaben meistern zu können - mit all ihren Schattierungen. Zusätzlich zu Kreation und Innovation gehören neben effektiver Kostenkontrolle auch Lösungen für Wissens-Themen wie Normen und Regeln zu einer erfolgreichen Sanitärplanung. Oder auch Expertise bei der Materialauswahl. Der Würfel als Raum für Kreativität symbolisiert die Kompetenz von Geberit auf all diesen Gebieten.

Der Würfel als Symbol für die Geberit Lösungskompetenz wird nun greifbare Realität, wie Sie uns verraten haben. Was hat es mit dem Projekt „Cube“ auf sich?

Wir wollen noch nicht zu viel verraten. Nur so viel: Es war unser Wunsch, ein Tool für Architekten zu entwickeln, das ihren Design-Ansprüchen genügt, sich in eine hochwertige Kommunikationskampagne einbinden lässt und haptisch erfahrbar ist. Daraus ist das Designmöbelstück Cube mit einer Kantenlänge von rund 60 cm entstanden. Der Cube ist eine Mischung aus Sitzmöbel und Bemusterungstool und wird zunächst in Kleinserie gefertigt. Er steht sinnbildlich für die Vielfalt der Geberit Welt und das Know-how hinter den Produkten.

Geberit Referenz-Magazin