„Wie eine Studenten-WG fürs Alter“ Seniorenstübchen Sarstedt

Geberit stattet Seniorenwohngemeinschaft aus

In Sarstedt, Niedersachsen, wurde kürzlich eine ambulant betreute Einrichtung für Senioren fertiggestellt, die den Komfort ihrer Bewohner in den Vordergrund rückt. Für die Bauherren war das Projekt eine Herzensangelegenheit, denn sie gestalteten es gemäß ihren eigenen Wünschen ans Leben im Alter. Umgesetzt wurde der Bau zu großen Teilen mit Produkten von Geberit, die im Bereich der Versorgungs- und Entwässerungsleitungen und in den Bädern zum Einsatz kamen. Sie ermöglichen den zukünftigen Bewohnern eine komfortable Nutzung in ihrem Alltag und überzeugten die Handwerker bei der Installation durch maximale Montagefreundlichkeit.

Möglichst gesund alt werden und dabei die eigene Unabhängigkeit bewahren – das wünscht sich jeder. Fakt ist jedoch, dass ein großer Teil der Bevölkerung ab einem gewissen Zeitpunkt auf Unterstützung bei der Bewältigung des Alltags angewiesen sein wird. Hierzulande gibt es zahlreiche Optionen, die einen würdevollen Lebensabend nach den eigenen Vorstellungen ermöglichen. Eine davon ist das Seniorenstübchen Sarstedt, eine ambulant betreute Wohnanlage für Menschen mit Pflegegrad, die kürzlich fertiggestellt wurde.

Neue Wohnform erlaubt mehr Freiraum bei Gestaltung

Ziel des Seniorenstübchens, bei dem es sich um eine sogenannte „neue Wohnform“ handelt, ist es, die Lücke zwischen der Betreuung im Pflegeheim und der in den eigenen vier Wänden zu schließen. Neue Wohnformen unterliegen anderen gesetzlichen Vorgaben als beispielweise Pflegeheime. Das erlaubte den Bauherren des Seniorenstübchens, Michael Hammes und Björn Erhard, mehr Freiraum bei der Gestaltung der Appartements. Die Mieter profitieren, denn dank diesem Spielraum haben die Räumlichkeiten ein wohnliches Flair – und erfüllen dennoch alle Anforderungen an eine barrierefreie Ausstattung gemäß DIN 18040-2. Sämtliche Türen sind 0,90 Meter breit, alle Wohnungen sind schwellenlos und ebenerdig begehbar.

Geplant sind insgesamt drei Gebäude, in denen es insgesamt 33 1,5-Zimmer-Appartements geben wird – elf davon in dem jüngst fertiggestellten Gebäude. Alle Wohneinheiten sind ca. 32 m² groß, haben jeweils ein eigenes Bad und werden von den Mietern selbst eingerichtet. Im Gemeinschaftsbereich stehen eine Küche sowie Gemeinschaftsräume zur Verfügung. Bei der Ausstattung legten die Bauherren Wert auf hochwertige, ästhetische Materialien und Produkte, die funktional und montagefreundlich sind. Diese Anforderungen fanden sie mit Lösungen von Geberit erfüllt.

Geberit GIS: Im Handumdrehen installiert

Für die Umsetzung der Vorwände in den Bädern entschieden sich die Bauherren für das Installationssystem Geberit GIS. Mit Geberit GIS ist eine flexible Anordnung der Badeinrichtung möglich: Da sich dank den Installationselementen die Versorgungs- und Entwässerungsleitungen unabhängig von den Steig- und Fallleitungen im Raum verziehen lassen, können Sanitärobjekte mit Zu- oder Abfluss praktisch frei im Raum platziert werden. Bei den Entwässerungsleitungen entschieden sich die Bauherren für das schalloptimierte Stecksystem Silent-PP. Ein großer Vorteil in Sarstedt: „Einige der zukünftigen Mieter werden auf eine Gehhilfe oder einen Rollstuhl angewiesen sein – für beides braucht man Platz. Dank Geberit GIS konnten wir die Badeinrichtung ganz flexibel gestalten, sodass sich viel Bewegungsfreiheit ergibt“, lobt Michael Hammes. Um eine zukünftige barrierefreie Nutzung des WCs zu ermöglichen, ließen die Bauherren vorausschauend eine Montageplatte einbauen, mit der bei Bedarf ganz einfach Stützklappgriffe nachgerüstet werden können. Ein weiterer Vorteil: Mit Geberit GIS sind die bauordnungsrechtlichen Anforderungen an Schall- und Brandschutz automatisch erfüllt.

Vor der Montage erhielten die Handwerker zunächst eine intensive Einweisung durch den Geberit Projektmanager Jörg Gluth, der ihnen auch die Möglichkeit der Vorfertigung in der eigenen Werkstatt aufzeigte. Darüber hinaus zeigte er ihnen den Geberit ProPlanner, eine Software, die Installateuren die Planung sowie Kalkulation von Sanitärprojekten aller Art ermöglicht und den Planungsaufwand für sie deutlich reduziert. „Die Installation von Geberit GIS lief einwandfrei ab – das erste Modul haben wir gemeinsamen mit unserem Ansprechpartner bei Geberit aufgebaut“, erinnert sich Antonio Wildt, der federführend beteiligt war. Zwei Handwerker benötigten für die Montage der Ständerwerke lediglich drei Tage.

Geberit FlowFit: sichere Versorgung und komfortable Montage

Im Bereich der Trinkwasserversorgung und Heizungsanlage kam das Versorgungssystem Geberit FlowFit zum Einsatz, das Installateuren einen besonders effizienten und sicheren Installationsprozess ermöglicht. Vor der Installation bekam das Handwerker-Team in Sarstedt zunächst eine Einweisung durch den Geberit Außendienst. Dank innovativer Fittingkonstruktion und der neuartigen lateralen Verpressung verringert sich mit Geberit FlowFit der Platzbedarf bei der Verarbeitung, da die Pressstelle problemlos in jede gewünschte Position gedreht werden kann. So ist ein einwandfreier und einfacher Pressvorgang auch an Stellen mit beengten Platzverhältnissen möglich. Zudem können alle Rohrdimensionen mit nur zwei Pressbacken verpresst werden – ein unschlagbarer Vorteil für das Handwerker-Team in Sarstedt, das insgesamt rund 400 Meter FlowFit-Rohr verlegte: „Mit Geberit FlowFit braucht man deutlich weniger Werkzeug als bei der Montage anderer Rohrsysteme – dass der ständige Wechsel entfällt, spart Zeit. FlowFit ist ein sehr gutes Beispiel dafür, dass Geberit nicht nur innovativ ist, sondern auch immer die Bedürfnisse des Handwerkers im Blick hat“, sagt Antonio Wildt.

Ästhetische und funktionale Keramiken von Geberit

Da die Bäder viel Bewegungsfreiheit ermöglichen müssen, wurden sie mit Renova Plan Waschtischen bestückt. Je nach Montagehöhe und Rollstuhlgröße sind diese mit dem Rollstuhl unterfahrbar. Das Geberit ONE WC, das ebenfalls in allen Bädern eingebaut wurde, lässt sich auch nach der Montage noch in der Höhe verstellen – so ist eine Höhenverstellung von +30 oder -10 mm jederzeit realisierbar. Dank EFF3-Befestigung, die eine unkomplizierte WC-Montage mit nur wenigen Handgriffen ermöglicht, ist es zudem besonders schnell montiert.

Herausragende Baustelleneinweisung durch Geberit überzeugte Bauherren

Rückblickend fiel allen Baubeteiligten vor allem eine Sache positiv auf: „Die Beratung und Unterstützung durch Geberit im Vorfeld und vor Ort ist wirklich ausgezeichnet – das wussten wir bereits aus vergangenen Projekten. Aus genau diesem Grund haben wir uns auch beim Seniorenstübchen Sarstedt für diesen Anbieter entschieden. Man fühlt sich als Kunde ernstgenommen – auch Anregungen für Verbesserungen werden beispielsweise sehr gerne angenommen“, lobt Michael Hammes. Die Bauherren werden daher auch die beiden anderen Gebäude, die sich derzeit noch im Bau befinden, mit Geberit Produkten ausstatten.

Michael Hammes und Björn Erhard blicken optimistisch in die Zukunft – unter anderem wegen der verbauten Produkte von Geberit, die helfen ihre klare Vision vom eigenen komfortablen Lebensabend umzusetzen. „Unsere persönlichen Wünsche ans Alter haben uns auf die Idee gebracht, geeignete Räumlichkeiten für eine Seniorengemeinschaft zu bauen – wie eine Studenten-WG für ältere Menschen“, sagt Michael Hammes. „Die Lösungen von Geberit leisten einen wesentlichen Beitrag dazu, diese Vorstellung Realität werden zu lassen.“

Geberit Referenz-Magazin

Geberit Referenz-Magazin