Geschichte von Geberit AquaClean: Pionierarbeit seit 1978 | geberit.de

Die Erfahrung Hinter Geberit AquaClean

Vom Familienbetrieb zum europäischen Marktführer

Die Geschichte von Geberit reicht bereits 150 Jahre zurück. Als Caspar Melchior Albert Gebert 1874 einen Spenglereibetrieb in der Altstadt im schweizerischen Rapperswil-Jona eröffnete, ahnte noch niemand, dass daraus einmal ein Weltkonzern entstehen würde. 1978, gut hundert Jahre später, hat Geberit mit viel Gespür für Innovation erkannt, dass Dusch-WCs die Zukunft der Intimhygiene sind. Während man in Europa noch verhalten auf die Neuheit Dusch-WC reagierte, war sie in Japan schon bald in jedem Haushalt zu finden. Dank jahrelangem Forschen im Bereich Dusch-WC, ist es Geberit gelungen, die Technologien konsequent weiterzuentwickeln und zu perfektionieren. Das Resultat sind Produkte, die ein Höchstmaß an Komfort, Design und Qualität bieten – und seit 45 Jahren Kundschaft aus aller Welt begeistern.

Tauchen Sie ein in die Geschichte der AquaClean Dusch-WCs.

Dusch-WC Geschichte in Bildern

Als Geberit im Jahr 1978 den WC-Aufsatz Geberella sowie ein Jahr später, 1979, die Komplettanlage Geberit-O-Mat als erstes Geberit WC mit integrierter Duschfunktion einführte – quasi eine Kombination aus Toilette und Bidet – sorgte das Thema Intimpflege weltweit richtig für Furore.

In der japanischen Kultur, für höchste Ansprüche an Reinheit und Körperpflege bekannt, baute man mit der damaligen Neuheit schnell einen Massenmarkt auf. Bereits wenige Jahre später waren die innovativen Toiletten in Japan in jedem zweiten Haushalt zu finden. In Europa sollte es jedoch noch einige Zeit dauern, bis die intelligenten Dusch-WCs in Badezimmern Einzug hielten.

Geberit entwickelte das Duschprinzip laufend weiter und führte in der Schweiz unter der Marke Balena das erste wandhängende integrierte Dusch-WC ein, das sich mit moderner Vorwandinstallation und Unterputzspülkasten zu einem ganz neuen Design verbinden ließ.

Die Geschichte von Geberit AquaClean Wichtige Meilensteine